AnuKan-Massage

Die AnuKan-Massage bezeichnen wir gern als „Sinnliche Heilmassage“ – weil sie hochwertige sinnliche Massagen mit therapeutischen Elementen vereint. Sie basiert auf dem AnuKan-System und kann von großer Wirksamkeit sein. Allein die Verehrung des Körpers und das Im-Moment-Sein verbindet uns mit unserer Selbstheilungskraft.

Was ist eine AnuKan-Massage?

Die AnuKan-Massage wurde vom Zentrum für Berührungskunst Sinnesart (jetzt AnuKan) entwickelt und beruht auf unserem großen Erfahrungsschatz an sinnlichen Massagen. Im Laufe der Jahre konnten wir dabei heilende Wirkungen und große Veränderungen bei unseren Gästen beobachten. Auf der Suche nach den Auslösern dieser „Wunder“ entwickelten wir das AnuKan-System, um eine Basis für unsere Forschungen zu haben. Die AnuKan-Massage ist eine sinnliche Massage mit dem Fokus auf Heilung und mehr Bewusstheit. Wenn Sie in Ihrem Leben etwas erforschen, ändern oder heilen wollen, könnte die AnuKan-Massage eine wertvolle Hilfe sein.

Wie läuft die Massage ab, was bewirkt sie?

Eine AnuKan-Massage wird im Unterschied zu einer Tantramassage oder anderen Formen sinnlicher Massage ganz individuell entwickelt. Bei einer AnuKan-Massage bringt der Klient immer ein Thema mit in die Begegnung, was erforscht oder angeschaut werden will. Dieses Thema kann mit der eigenen Sexualität, dem Körper oder Beziehungsschwierigkeiten zu tun haben. In Absprache mit der MasseurIn wird jetzt der Ablauf konzipiert. Manchmal braucht es Zeit, in der die/der Empfangende nur gehalten wird. Ein anderer Empfänger möchte vielleicht tief in die eigene Lust eintauchen, hier für sich neue Kraft schöpfen oder Fantasien nachspüren. Ein zentrales Thema in jeder Hinsicht ist das Zentrum unserer Kraft – der Schoßraum.

Jede Massage ist also ein Unikat, geboren aus den Wünschen und Bedürfnissen des Empfängers/der Empfängerin, der feinen Intuition der MasseurIn und der Verschiedenartigkeit der eingesetzten Elemente, die auch aus einem therapeutischen Kontext stammen können. Je nachdem, mit welchen Konzepten und Erfahrungen die MasseurIn vertraut ist und welche Indikation vorliegt, wird sie z.B. schamanische Rituale, Atmung und Meditation oder auch Klangschalen, heiße Steine, Trommeln oder Rasseln einsetzen. Auch die Arbeit mit Heilkristallen ist denkbar, mit dem Aura-Soma-Set, mit Visualisierungen… Dem Gespräch wird ebenso große Bedeutung beigemessen, um das Erlebte zu reflektieren und zu integrieren.

Die drei Stufen der AnuKan-Massage in der Praxis

Eine komplette Intimmassage ist für Menschen, die sie zum ersten Mal erleben, ein essentielles Erlebnis und kann auch eine Überforderung darstellen – noch dazu, wenn (geheime) Erwartungen eine Rolle spielen. Deshalb empfehlen wir drei verschiedene Möglichkeiten, die Massage zu empfangen:

Stufe I: AnuKan-Massage für sicheres Ankommen im eigenen Körper – ohne Intimmassage. Dem eigenen Thema wird genügend Raum eingeräumt und es muss nicht immer (sofort) zu einer Massage kommen. Hier legen wir besonderen Wert auf Geborgenheit, die Zeiten für Gespräch und Austausch sind länger. Sinnliche Berührungen lassen den Empfangenden ganz im Körper ankommen und verschaffen ihm oder ihr unglaublich wohlige Empfindungen.

Stufe II: AnuKan-Massage mit dem Fokus auf Lust und das Erleben von Weiblichkeit/Männlichkeit und Sexualität. Bei Frauen wird die Intimmassage eher äußerlich ausgeführt, die Empfängerin darf ganz Frau sein und sich in ihrer Lust finden. Für Männer eignet sich für diese Stufe die Lingammassage (Penismassage) mit wellenartigen Erregungskurven. Der Wechsel von Entspannung und Erregung bewirkt einen tranceartigen Zustand.

Stufe III: AnuKan-Massage mit genitaler Heilungsmassage – zur Erforschung und Auflösung (ur)alter Blockaden. Für Frauen wird der inneren Yonimassage viel Zeit eingeräumt. Männer können Erfahrungen mit Prostatamassage machen. Hierbei geht es darum, ganz präsent zu bleiben und sich der Emotionen bewusst zu werden, die einer Heilung im Wege stehen oder diese fördern könnten. Lust und sexuelle Empfindungen sind von besonderer Intensität.

Spüren Sie gut in sich hinein, welche der drei Stufen für Sie „dran“ ist. Die AnuKan-MasseurInnen beraten Sie gern! Es genügt, wenn Sie sich an Ort und Stelle entscheiden oder auch noch während der Massage. Möglicherweise empfiehlt Ihr/e AnuKan-MassagetherapeutIn auch, mehrere Sessions zu buchen, um eine Veränderung zu bewirken.

Die AnuKan-Massage ist u.a. zu empfehlen…

  • … wenn Sie sich wieder ganz in Ihrer Weiblichkeit bzw. Männlichkeit fühlen möchten.
  • … nach Operationen und Eingriffen, um das Gewebe energetisch zu heilen.
  • … zur Bewusstseinserweiterung und um das Potential der tranceartigen Zustände und gleichzeitigen Klarheit zu nutzen
  • … um uralte seelische Verletzungen aufzuspüren und bewusst zu machen.

Welche Qualifikationen haben AnuKan-MasseurInnen?

  • Die AnbieterInnen sind erfahren in der Kunst der Massage.
  • AnuKan-MasseurInnen haben entweder das System mit entwickelt oder absolvierten die AnuKan-Massage-Ausbildung. Zusätzlich haben sie einen therapeutischen Hintergrund, z.B. in Schoßraumheilung, im Coaching oder in Formen der Energie- und Körperarbeit.
  • Sie wissen um die Bedeutung der Sexualität als ursprünglichen Kraftquell.
  • Sie sind mit den Besonderheiten des Zusammenhangs von Psyche und Sexualität vertraut.

Raum und Setting

Die Massage praktizieren wir in unserem Zentrum für Berührungskunst AnuKan. Zur Begrüßung erhalten Sie ein Getränk Ihrer Wahl und wir erkunden in einem ausführlichen Gespräch gemeinsam Ihre Wünsche und Bedürfnisse. Anschließend haben Sie Gelegenheit, sich im Bad zu erfrischen. Wir halten Duschbad, Handtücher und einen kleidsamen Sarong zum Einhüllen für Sie bereit.

Die Massage beginnt mit einem Ritual zur Einstimmung, um Sie ganz im Moment ankommen zu lassen. Nach der Massage-Session sorgen wir dafür – zum Beispiel mit warmen Tüchern und einer abschließenden Ruhezeit – dass Sie langsam wieder im Hier und Jetzt ankommen. Ein Nachgespräch gibt Ihnen die Gelegenheit, Eindrücke und Empfindungen zu integrieren. Erfahrungsgemäß brauchen Frauen etwas mehr Zeit vor der Massage und Männer im Anschluss.

Was ist eine AnuKan-Massage?

Eine AnuKan-Massage ist die Liaison von klassischem Massagehandwerk, Erfahrungen aus sinnlichen Massagen und Wissen aus Körperarbeit und Sexualtherapie. Wir bezeichnen daher die AnuKan-Massage als „Sinnliche Heilmassage“, weil sie Komponenten enthält, die die Selbstheilungskräfte unterstützen und Blockaden auflösen.

Was unterscheidet die AnuKan-Massage von einer Tantramassage?

Die AnuKan-Massage baut auf dem AnuKan-System auf, setzt gründliche Massagekenntnisse und eine einjährige Ausbildung voraus. Klienten kommen mit einem Anliegen und erhalten keine sexuelle Dienstleistung. Eine AnuKan-Massage ist – im Gegensatz zur Tantramassage – markenrechtlich geschützt und darf nur von ausgebildeten AnuKan-MasseurInnen ausgeübt werden.

Kann man sich bei der Massage etwas wünschen?

Der Ablauf wird immer vorher gemeinsam besprochen, dort können alle Wünsche geäußert werden. Jedes Bedürfnis wird erst mal akzeptiert. Ob ein Wunsch tatsächlich erfüllt werden kann, hängt ab vom Angebot der Masseurin/ des Masseurs. Wir haben dafür strenge ethische Richtlinien, so ist z.B. Sexualverkehr für AnuKan-MasseurInnen tabu.

Wie wird man AnuKan-MasseurIn?

Durch eine knapp einjährige Ausbildung am Zentrum für Berührungskunst AnuKan in Dresden.